Keine Tagesfahrten, aber dennoch 117 Veranstaltungen des Harener Ferienpasses

Bürgermeister Markus Honnigfort (hinten Mitte) übergibt gemeinsam mit den Mitarbeitern Michael Bonhold und Rita Schultalbers die Preise des Harener Ferienpasses an die Gewinner. Foto: Stadt Haren (Ems)

Haren (Ems). Alljährlich warten die Kinder gespannt, welche Aktionen von den Projektbeteiligten rund um den Ferienpass wieder auf die Beine gestellt werden. In diesem Jahr musste das Programm jedoch, aufgrund der Infektionsgefahr, um Einiges reduziert werden. „Wir haben insgesamt noch 117 Veranstaltungen organisieren können, an denen 354 Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren teilgenommen haben. Das ist rund die Hälfte an Kindern, die wir sonst im Ferienpass betreuen“, beschreibt Michael Bonhold, Mitarbeiter im Fachbereich Bildung, Kultur und Soziales der Harener Stadtverwaltung, die Situation. „Wir konnten keine Tagesfahrten zu Freizartparks oder Zoos anbieten. Das war in den vorherigen Jahren immer sehr beliebt bei den Kindern“, so Bonhold zu den Hintergründen. Es sei dennoch ein starkes Programm angeboten worden. Von Wasserski, bis hin zu Karate und Kinovorstellungen im Schulzentrum sowie dem neuen Programmpunkt Abenteuer Wald „Survival für Kids“ konnten die Kinder aus den verschiedenen Aktionen wählen. Etwas durfte natürlich nicht fehlen: Das Preisausschreiben. Alle Kinder, die am Ferienpass teilgenommen haben, konnten auch am Preisausschreiben mitmachen. Dafür mussten sie das richtige Lösungswort „Fahrradtour“ im Rätsel entdecken. Die Gewinner wurden dann anhand einer Losziehung unter allen eingereichten Rätseln mit dem richtigen Lösungswort ermittelt. Die Gewinner Annemarie Brand (10 Jahre), Helene Nietmann (7 Jahre), Conner Prange (7 Jahre), Maja Schepers (7 Jahre) sowie Tobias Schepers (7 Jahre) konnten sich jeweils über einen Kinogutschein im Wert von 30 Euro und über eine Tüte Popcorn freuen. Bürgermeister Markus Honnigfort überreichte die Preise in dieser Woche an die Kinder. „Ich bin froh, dass wir trotz der erschwerten Bedingungen, ein Ferienpass-Programm für die Kinder anbieten konnten. Gerade da für zahlreiche Familien der Sommerurlaub ausgefallen ist, war ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder wichtig. Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten, sei es Vereine oder andere ehrenamtlich Engagierte, dass sie dieses Ferien-Programm für die Kinder möglich gemacht haben“, so das Harener Stadtoberhaupt.

Der Harener Ferienpass fand in diesem Jahr bereits zum 43sten Mal statt. Zum 7. Mal konnten sich die Kinder auch online für die Aktionen anmelden. Ab Februar 2021 beginnen bereits die Planungen für den kommenden Ferienpass.