Zwei Tote durch Auffahren

Schwerer Verkehrsunfall auf der B214

Symbolfoto

Fürstenau (ots) – Am späten Donnerstagnachmittag  (10.09.2020)kam es auf der Lingener Straße (B214) zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen tödlich, zwei lebensgefährlich und eine Person leicht verletzt wurden. Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr, als der Fahrer eines BMW nach links in die Wiesenstraße abbiegen wollte, aufgrund von Gegenverkehrs aber warten musste. Aus noch unbekannter Ursache fuhr der 62-jährige Fahrer eines nachfolgenden Ford Transit auf das Heck des wartenden BMW und schob diesen dadurch auf die Gegenfahrbahn.

In der Folge prallte ein entgegenkommendes Motorrad mit Beiwagen in die Beifahrerseite des BMW. Der 57 Jahre alte Motorradfahrer und seine 44-jährige Beifahrerin, beide aus Nordhorn, erlitten durch den Aufprall so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Der 36-jährige Fahrer des BMW und eine 6-jährige Mitfahrerin, beide aus Fürstenau, wurden lebensgefährlich verletzt. Der 62 Jahre alte Unfallverursacher aus Meppen erlitt leichte Verletzungen. Drei weitere Insassen im Ford Transit blieben unverletzt.

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ordnete die Sicherstellung der beteiligten Fahrzeuge an, ein Sachverständiger erschien an der Unfallstelle und stellte Ermittlungen zur Unfallursache an. Die Bundesstraße 214 musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt werden.